Gräfin Cosel und August der Starke © Oliver HöhneAm 28. März fand der diesjährige Feuerwehrball im Gasthaus Röntzsch statt. Es konnten wieder viele alt bekannte, aber auch neue Gesichter begrüßt werden.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde dem Team des Gasthaus Röntzsch das Förderschild Förderer der Feuerwehr verliehen. Unsere Wehr bedankt sich damit für die Unterstützung der vergangenen Jahre.

Nach dem sächsischen Sauerbraten zum Abendessen freuten sich alle Gäste auf das Programm.

Seit dem 13. März ist die Umrüstung unserer Fahrzeuge von Analog- auf Digitalfunk abgeschlossen. In Bischofswerda wurden das LF und der MTW auf die neue Technik umgerüstet. Der Erkunder wurde bereits im vergangenen Jahr umgebaut.

Der Digitalfunk bietet verbesserte Sprachqualität, ist Abhörsicher und störungsfreie Kommunikation, ebenso ist eine behördenübergreifende Kommunikation möglich. Auch eine flächendeckende Versorgung soll gewährleistet sein.

Bereits seit letztem Jahr wurden unsere Kameraden im Umgang mit den neuen Handsprechfunkgeräten geschult.

Ellenberger Bürgermeister mit unserem Wehrleiter Kay WinklerUm unsere langjährige Freundschaft zu pflegen besuchte eine Abordnung unserer Wehr am 07.03.2015 die Jahreshauptversammlung der Partnerfeuerwehr in Ellenberg in Baden Württemberg.

Die Ellenberger Presse berichtete davon folgendermaßen:

„Ein herzlicher Gruß ging vom Ellenberger Bürgermeister an die vier Kameraden der seit fast einem Vierteljahrhundert befreundeten Partnerwehr aus Frankenthal , die mit Kommandant Kay Winkler, seinem Stellvertreter Falko Gurath, Torsten Kahlert und Jürgen Linnow die weite Reise angetreten haben und mit einem Bildpräsent die Ellenberger Gastfreundschaft lobten.

Feuerwehr Frankenthal bei YouTube

Unsere Feuerwehr geht neue Wege. Seit ungefähr einem Jahr ist unsere Wehr auch auf YouTube vertreten. 

Zurzeit sind in unserem Kanal zwei Videos der Gruppenausscheide der Jahre 2013 und 2014 zusehen. Nach und nach versuchen wir den Kanal mit Leben zu füllen.

Also seid gespannt und schaut vorbei.

Unser Kanal bei YouTube.com

© Rocci KleinAm Samstag dem 21. Februar um 08:42 Uhr wurde unsere Wehr zu einem ABC Einsatz in den kurzen Weg in Frankenthal alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete undefinierbare weiße Flüssigkeit.

Bei der Lageerkundung wurde festgestellt das der Dorfbach ab einem Zulauf, zwischen kurzer Weg und Ringweg, eine milchig-weiße Trübung aufwies. Sofort machte sich die Besatzung des Erkunders daran Proben des Wassers zu entnehmen. 

Die Feuerwehr von Frankenthal rückte im vergangenen Jahr auch zu einem Gefahrguteinsatz aus. © dpaFrankenthal. Die Frankenthaler Feuerwehr verzeichnet einen deutlichen Anstieg an ABC-Einsätzen. Allein im vergangenen Jahr waren es vier, wie Wehrleiter Kay Winkler jetzt auf der Jahreshauptversammlung sagte. Die 26 aktiven Kameraden rückten unter anderem zu einem Gefahrguteinsatz auf der A 4 und einem Großbrand bei Veolia in Droben aus.

Am 05. Januar und 02. Februar 2015 fanden die ersten beiden Dienste der ABC-Gruppe statt. Die Themen der Dienste lauteten CSA-Training und Kartenkunde. 

Im ersten Dienst des neuen Jahres ging es um den Umgang mit Chemikalienschutzanzügen. Dies beinhaltete die Aufgaben des Trägers und der Helfer beim An- und Ausziehen. Als Erstes wurde alles in der Theorie besprochen, ehe es an das ankleiden ging. Der Angriffstrupp rüstete sich mit schwerem Atemschutz und Helm mit Sprechgarnitur aus, während ihm jeweils zwei Helfer die Schutzanzüge vorbereiteten. Anschließend wurde der Angriffstrupp von den Helfern angezogen.

Zu unserer Jahreshauptversammlung am 06.02.2015 im Gasthaus Röntzsch begrüßten wir den stellv. Kreisbrandmeister Hans Jörg Mehnert, Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzenden Kam. Klaus Ulbricht, Kreisjugendfeuerwehrwart Mirco Horn, das Ehrenmitglied Kamerad Günther Gnauck von der Feuerwehr Bischofswerda, eine Gemeinderätin und Gewerbetreibende als unsere Gäste.

Zu Beginn begrüßte uns die Feuerwehrkapelle mit einem schönen Auftritt.

Neben den Berichten von Jugendfeuerwehr, ABC- Gruppe, Alters- und Ehrenabteilung und der Feuerwehrkapelle konnte der  Wehrleiter über eine "junge und dufte Truppe", sowie ein brandreiches Jahr berichten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.