Unsere Wehr ist mit drei Fahrzeugen und zwei Anhängern ausgestattet. Der Fuhrpark besteht aus einem Löschfahrzeug, einem Mannschaftstransportwagen und einem ABC-Erkunder. Zusätzlich gibt es einen Logistik- und einen Pkw-Anhänger. Alle Fahrzeuge werden nachfolgend genauer beschrieben.

LF 8/6 | MTW | ABC-Erkunder | Logistikanhänger | Pkw-Anhänger

Löschfahrzeug - LF 8/6

Das Löschfahrzeug unserer Wehr ist ein LF 8/6. Es wurde im Jahre 1995 angeschafft und ersetzte das in die Jahre gekommene Fahrzeug LO LF 8 von 1977. Am 16.07.1995 wurde das LF, aufgebaut von der Firma Schlingmann, offiziell in Dienst gestellt.

Bei einem Gewicht von 9,5t hat es eine Motorleistung von 125kW ca. 170 PS. Die Bezeichnung 8/6 steht für einen 600 Liter Wasser fassenden Tank und eine Heckpumpe, welche bei 8 Bar Druck 800 Liter Wasser in einer Minute fördert. Das Fahrzeug hat eine Besatzung von 1:8.

Die Beladung des LF 8/6 beinhaltet unteranderem:

  • eine Schnellangriffseinrichtung
  • 6 Saugschläuche
  • 3 Schlauchkörbe mit je 3 C-Schläuchen
  • ca. 12 B-Schläuche
  • eine Tragkraftspritze TS 8
  • eine Kübelspritze
  • ein Notstromaggregat
  • einen Beleuchtungssatz
  • diverse Strahlrohre, darunter mehrere Hohlstrahlrohre
  • 4 Pressluftatmer 
  • 2 Kettensägen
  • und weitere Sonderausrüstung

Mannschaftstransportwagen - MTW

Unser aktueller MTW wurde im Januar 2019 in Dienst gestellt. Als Grundlage für den MTW dient erneut ein Mercedes-Benz Vito, welcher über das ortsansässige Unternehmen Autohaus Steglich beschafft wurde. Dieses Fahrzeug wurde von den Kameraden in Eigenarbeit mithilfe des Autohauses umgebaut.

Im Fahrzeug stehen 8 Sitzplätze zur Verfügung, die Besatzung ist 1:7. Im Mannschaftsraum befinden sich zwei Handsprechfunkgeräte und eine Handlampe. Das Heck bietet Platz zum Verstauen des Mehrzweckzugs.

ABC-Erkundungskraftwagen - ABC-ErkKw

Der ABC-Erkundungskraftwagen befindet sich seit März 2002 in unserer Obhut. Das Fahrzeug auf Basis eines Fiat Ducato wurde von der Firma ACM für den Bund umgebaut. Die Motorleistung beträgt 107kW/145 PS bei einem Gewicht von 4,75t. 

Der ErkKW gehört dem ABC-Erkundungszug des Landkreises Bautzen an, in welchem er als Führungsfahrzeug dient. Wie es der Name ABC-ErkKW bereits sagt, ist dieses Fahrzeug zum Erkunden atomarer, biologischer und chemischer Gefahren zuständig.

Weitere Fahrzeuge dieses Typs sind in Großerkmannsdorf und Kirschau stationiert.

Der Erkunder ist unter anderem mit folgender Beladung ausgestattet:

  • einem Messcontainer mit folgenden Geräten:
  • Probenahmesätze für biologische und chemische Stoffe
  • Geräte zur Erfassung des Wetters
  • Spritzschutz- und Chemikalienschutzanzüge
  • zwei Presslufatmer mit Ersatzfladchen
  • diverse Warnschilder
  • FH40G - Messgerät für atomare Strahlung
  • IMS und PID - Messgeräte für chemische Stoffe
  • einem Computer zur Datenauswertung

Die Messgeräte des ABC-ErkKw sind hier genauer beschrieben.

Logistikanhänger

Im Januar 2019 konnte unsere Wehr einen Logistikanhänger in Dienst stellen. Dieser ersetzt den Schlauchtransportanhänger - STA und den Tragkraftspritzenanhänger - TSA aus DDR-Zeiten.

Die Ladefläche des Anhängers kann hydraulisch abgesenkt werden, um die Beladung leichter zu entnehmen. Aktuell gibt es drei Rollcontainer für verschiedene Einsatzzwecke und weitere Transportcontainer.

  • Container lange Wegstrecke mit B-Schläuchen und Schlauchbrücken
  • Container Wasserentnahme inklusive Tragkraftspritze
  • Container Hochwasser mit Schmutzwasserpumpe und Nasssauger

Pkw-Anhänger

Als zweiten Anhänger besitzt unsere Wehr einen Pkw-Anhänger für den universellen Einsatz. 

Der Anhänger wird von allen Abteilungen der Wehr genutzt. Ob bei der Aktiven zum Transport von Schläuchen, bis hin zum Transport der Instrumente der Kapelle. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.